Kleinteirpraxis Cremlingen Tierarzt Braunschweig Social Media Facebook Instagramm TikTok

Wir versuchen unsere Seite stetig zu erweitern. Dennoch findest du hier nur eine Auswahl all unserer Tipps. Tagesaktuell und mehr Tipps findest Du in all unseren Social-Media-Kanälen.

Tierarzt Braunschweig Kleintierpraxis Cremlingen Tierarzt Königslutter Tiergesundheitszentrum Königslutter Urlaubscheck Vorbereitung auf die Reise mit Hund

Urlaub mit Hund

Der Urlaub steht kurz bevor und euer Vierbeiner soll euch begleiten? Da ist die Vorfreude groß! Damit alles reibungslos verläuft und ihr eure gemeinsamen Ferien in vollen Zügen genießen könnt, schaut doch vorab für einen Check-up in eurer Kleintierpraxis in Cremlingen vorbei. Wir beraten euch zu den Themen Parasitenprophylaxe und Vorbeugemaßnahmen gegen verschiedene „Reisekranken" wie Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose und Dirofilariose. Vergesst auch den Impfpass eures Lieblings nicht: Denn sobald es ins Ausland gehen soll, schreibt das Gesetz einen aktuellen Tollwutschutz und einen offiziellen EU-Pass vor. Je nach Alter, Befinden und Impfstatus eures Hundes verbinden wir den Beratungstermin gerne mit einer kurzen Vorsorgeuntersuchung. Diese ist auch erforderlich, falls euer kleiner Freund eine Schutzimpfung benötigen sollte. Bitte denkt daran, im Falle einer erstmaligen oder bereits abgelaufenen Tollwutimpfung spätestens 21 Tage vor Reiseantritt vorbeizukommen: Denn erst nach Ablauf dieser drei Wochen ist die Impfung gültig und euer Hund darf über die Grenze. Wird die Tollwutimpfung aufgefrischt, solange die vorherige noch gültig ist, besteht hingegen ein lückenloser Schutz und es gibt keine „Wartezeit". Einen Termin zum Thema Gesundheitscheck Hund oder auch direkt für eine Impfung könnt ihr ganz einfach online buchen. Benötigt euer Hund regelmäßig Medikamente? Dann vergesst nicht, für die Reise genügend einzupacken. Bei mehrwöchigen Auslandsaufenthalten solltet ihr außerdem eine Wurmkur mitnehmen. Noch Fragen? Wendet euch jederzeit gerne an eure Kleintierpraxis für Braunschweig und Königslutter! Wir wünschen euch einen schönen und erholsamen Urlaub. Eure Tierärzte für Braunschweig und Königslutter!

Zwingerhusten

Zwingerhusten Tierarzt Braunschweig Tierarzt Wolfenbüttel Kleintierpraxis Cremlingen

Als einer der häufigsten Erkältungskrankheiten des Hundes ist Zwingerhusten (auch, Kennel Cough oder infektiöse Laryngotracheitis) nicht wie bei den meisten Impfkrankheiten allein Viren die Erreger, sondern ebenfalls Bakterien zurückzuführen. Der Name ist dabei irreführend insofern, dass er nicht nur in Zwingern, sondern überall, wo viele Hunde zusammenkommen und Kontakt haben, Ansteckungsgefahr besteht. Mögliche Orte sind hier bspw. in Tierheimen, Hundepensionen, Hundeschulen, Welpen-Gruppen oder beim Auslauf-Service. Begünstigt wird eine Erkrankung durch Stress, Wurmbefall, lange Transporte oder Besitzerwechsel.

Hintergrund ist, dass es sich beim Zwingerhusten um eine Tröpfcheninfektion handelt. Die Inkubationszeit kann 2 – 30 Tage dauern und zeigt sich als trockener Husten. Er tritt anfallsweise besonders bei Anstrengung und Aufregung auf, dabei zeigt der Hund in manchen Fällen Würgereiz, manchmal sogar Erbrechen. Zusätzlich können Nasenausfluss, Niesen und mukopurulenter Augenausfluss hinzukommen. Sollte das Tier immungeschwächten sein, kann sich als Komplikation eine Kehlkopfentzündungen oder auch eitrige schwere Lungenentzündung entwickeln.

Selbst bei unkomplizierte Verlaufsformen ist der Husten in den meisten Fällen lange andauernd und die Behandlung kann sich über Wochen hinziehen. Vor diesem Hintergrund empfehlen wir die Impfung gegen Zwingerhusten. Dabei träufeln wir den Impfstoff in die Mund des Hundes. Nach der Impfung wird innerhalb von 72 Stunden eine schnelle und lokale Immunantwort erreicht. Eine einmalige Impfung schützt den Hund für ca. ein Jahr vor Zwingerhusten. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beraten wir Sie gerne, als ihren Tierarzt für Braunschweig, Königslutter und Wolfenbüttel!

Fellwechsel Hund und Katze

Fellwechsel Hund Katze Tierarzt Braunschweig Kleintierpraxis Cremlingen

Je nach Rasse und Haltungsform haaren unsere Haustiere entweder das ganze Jahr über oder geraten in bestimmten Abständen in den Fellwechsel. Dies kann besonders für Katzen und Kaninchen zum Problem werden: Diese Tierarten halten ihr Haarkleid sauber, indem sie sich ausgiebig putzen. Kaninchen betreiben außerdem intensive gegenseitige Fellpflege mit ihren Artgenossen. Abgestoßene Haare werden dabei verschluckt und können sich im Magen zusammenballen: Es entstehen sogenannte Trichobezoare.

Im Normalfall entledigen sich Katzen der Haarballen, indem sie sie erbrechen. Kaninchen können von Natur aus nicht erbrechen und abgeschluckte Haare lediglich mit dem Kot ausscheiden. Funktionieren die natürlichen Mechanismen nicht, können Trichobezoare zu lebensgefährlichen Krankheitsbildern wie einem Magen- oder Darmverschluss führen, die operativ behandelt werden müssen. In anderen Fällen verbleiben Haarballen über längere Zeit im Magen und führen dazu, dass das Tier immer wieder Bauchschmerzen hat oder eine Gastritis entwickelt. Trichobezoare und Verschlüsse werden durch Röntgenuntersuchungen, gegebenenfalls nach der Eingabe eines Kontrastmittels durch einen Tierarzt, nachgewiesen.

Besitzer können lose Haare durch regelmäßiges Bürsten entfernen. Besonders geeignet sind sogenannte Zupfbürsten und Flohkämme. In der Kleintierpraxis Cremlingen für Braunschweig und Umgebung bekommt ihr spezielle Präparate, die euren Tieren dabei helfen, verschluckte Haare durch den Magen-Darm-Trakt zu transportieren. Eine hohe Flüssigkeitszufuhr mit der Nahrung, regelmäßige Bewegung und die Vermeidung von Übergewicht sind weitere wichtige Vorbeugemaßnahmen. Beim Kaninchen ist darüber hinaus ein hoher Anteil strukturierter Rohfaser in der Nahrung essenziell. Reinen Wohnungskatzen sollte Katzengras angeboten werden, welches ihnen das Erbrechen von Haaren erleichtert.

Kaninchen und Meerschweinchen im Außengehege

Kaninchen und Meerschweinchen im Außengehege Tierarzt Kleintierpraxis Cremlingen Braunschweig

Sowohl Meerschweinchen als auch Kaninchen können grundsätzlich im Freien überwintern. Dies ist jedoch nur möglich, wenn sie bereits seit Herbstbeginn in Außenhaltung leben und dadurch ein Winterfell ausgebildet haben. Damit sie die kalte Jahreszeit gut überstehen, sollte bereits jetzt mit den Vorbereitungen begonnen werden:

  1. Das Außengehege muss von allen sechs Seiten zuverlässig gegen Raubtiere gesichert sein. Die Grundfläche sollte pro Meerschweinchen einen Quadratmeter und pro Kaninchen zwei bis drei Quadratmeter nicht unterschreiten. Handelsübliche Ställe sind in keinster Weise dazu geeignet, die Tiere darin einzusperren: Beide Spezies sind vor allem nachts sehr aktiv und möchten sich bewegen und beschäftigen. Im Winter ist regelmäßige Bewegung rund um die Uhr außerdem wichtig, damit die Tiere ihre Körpertemperatur aufrechterhalten können.

  2. Innerhalb des Geheges benötigen die Tiere eine dickwandige, wetterfeste Schutzhütte, die sie jederzeit aufsuchen und wieder verlassen können. Empfehlenswert sind eher kompakte Maße, mehrere Kammern und ein kleines Einschlupfloch, eventuell mit einer Klappe oder einem Vorhang versehen, damit sich die Körperwärme der Tiere im Innern stauen kann.

  3. Die Schutzhütte sollte dick mit einer saugfähigen Streu und darüber einer Schicht Stroh eingestreut werden. Nasse Streu muss täglich entfernt werden. Dabei gilt: Je ungemütlicher es draußen ist, desto wichtiger ist die Hygiene.

  4. Für die Winteraußenhaltung nicht geeignet sind Tiere mit Untergewicht, bestimmten chronischen Krankheiten oder mit Beschwerden, die eine Unterkühlung begünstigen (zum Beispiel Durchfall, Einnässen oder Bewegungsstörungen). Hier beraten euch eure Kleintierpraxis Cremlingen gerne als eure Tierarzt für Braunschweig, Wolfenbüttel und Umgebung!

  5. Im Krankheitsfall vom Tierarzt untersuchen lassen und es muss immer möglich sein, die Tiere übergangsweise in einem Innengehege unterzubringen.

Hundepfoten: Pflege im Herbst und Winter

Tierarzt Braunschweig Kleintierpraxis Cremlingen Hunde Pfotenpfelge im Herbst und Winter

Damit bei euren Hunden alles rund läuft, solltet ihr die Pfotenpflege nicht außer Acht lassen. Besonders unter einer dicken Laubschicht können sich Kastaniensplitter, spitze Äste und scharfkantige Gegenstände verbergen. Geraten sie in die empfindlichen Pfotenballen oder zwischen die Zehen, können sie dort Reizungen und Entzündungen hervorrufen. Auch Herbstgrasmilben sind zur jetzigen Jahreszeit ein häufiges Ärgernis, unter dem viele Hunde leiden.

Es empfiehlt sich daher ein kurzer „Pfotencheck" nach jedem Spaziergang. Die Fußsohlen sollten dabei sowohl auf Fremdkörper als auch auf die orangeroten Larven der Herbstgrasmilben untersucht werden. Hunde, die allergisch auf Grasmilben reagieren, profitieren von einer entsprechenden Parasitenprophylaxe. Anderenfalls sind hochgradige Hautreaktionen mit Quaddelbildung, Rötung und starkem Juckreiz möglich. Achtung: Die Larven finden sich auch in anderen Körperregionen, in denen die Haut des Hundes nur dünn ausgeprägt ist - zum Beispiel um die Augen herum, auf dem Nasenrücken sowie in der Leistengegend.

Je nachdem, wo und bei welcher Wetterlage ihr unterwegs wart, kann es weiterhin sinnvoll sein, die Hundepfoten anschließend zu waschen. Dazu füllt ihr eine kleine Schüssel mit lauwarmem Wasser und badet die Pfoten eures Hundes kurz darin, während ihr sie sanft massiert.

Benötigt ihr ein Anti-Parasiten-Mittel oder eine Tierarzt Beratung zum Thema Pfotenpflege? Eure Kleintierpraxis Cremlingen als Tierarzt für Braunschweig, Königslutter und Wolfenbüttel freut sich auf euren Besuch!

Anaphylaktischer Schock | Bienenstich | Vespenstich bei Hund und Katze

Tierarzt Braunschweig Kleintierpraxis Cremlingen Tierarzt Königslutter Tiergesundheitszentrum Königslutter Anaphylaktischer Schock Bienenstich Vespenstich Hund Katze

Ebenso wie wir Menschen können auch unsere Haustiere Allergien entwickeln. Eine solche äußert sich im Extremfall durch einen sogenannten anaphylaktischen Schock, das heißt eine massive, lebensbedrohliche Überreaktion des Immunsystems auf das entsprechende Allergen. Besonders häufig wird ein anaphylaktischer Schock durch **Bienen- oder Wespenstiche **ausgelöst. In seltenen Fällen sind auch Medikamente oder Bluttransfusionen ursächlich.

Bei einem allergischen Geschehen setzen sogenannte Mastzellen im Körper Histamin frei. Dieses führt in der betroffenen Körperregion zu typischen Symptomen wie Schwellungen, Rötungen und Juckreiz. In den meisten Fällen kommt es also im Falle eines Insektenstichs lediglich zu Beschwerden im Bereich der Stichstelle. Im Falle eines anaphylaktischen Schocks hingegen wird das Histamin im gesamten Körper ausgeschüttet; unter anderem im Lungengewebe. Dies kann zu massiver Atemnot führen. Weitere typische Symptome sind plötzlicher, schwerer Durchfall, Erbrechen, Speicheln, Zittern, Krämpfe, Schwäche, blasse Schleimhäute, kalte Gliedmaßen und Herzrasen. Beim Verdacht auf einen anaphylaktischen Schock meldet euch bitte umgehend in eurer Kleintierpraxis Cremlingen - eurem Tierarzt für Braunschweig und Umgebung! Eine sofortige Behandlung ist unerlässlich, um das Leben des Patienten zu retten. Sollte euer Tier bekanntermaßen an einer schweren Allergie leiden, solltet ihr ein Medikament mit dem Wirkstoff Diphenhydramin in eurer Hausapotheke parat haben: Es hemmt die Histaminausschüttung im Körper und ist dadurch potenziell lebensrettend.

Fensterunfall Katze

Tierarzt Braunschweig Kleintierpraxis Cremlingen Tierarzt Königslutter Tiergesundheitszentrum Erste Hilfe Wochen Tierarzt Tipps Katzen Fenster Unfall

Das schöne Frühlingswetter animiert zum Öffnen der Fenster. Insbesondere Katzenbesitzer müssen dabei jedoch Vorsicht walten lassen: Sowohl Kippfenster als auch groß offenstehende Fenster können dramatische Unfälle zur Folge haben. Katzen lieben es, sich durch enge Spalte zu zwängen und ihre Umgebung zu erkunden. Beim Schlüpfen durch ein gekipptes Fenster bleiben die Tiere häufig mit dem Becken hängen und können sich selbstständig nicht mehr befreien, wodurch sie weiter in den Spalt rutschen. Es kommt zur Quetschung der inneren Organe, zur Abquetschung von Nerven und Gefäßen und häufig auch zu Knochenbrüchen. Mögliche Folgen sind irreparable Lähmungen, ein Kreislaufschock und das Absterben von Gliedmaßen. Wenn ihr eure Katze in einem Kippfenster findet, bringt sie in jedem Fall sofort in die Praxis oder Klinik! Transportiert sie auf einer festen Unterlage, zum Beispiel in einer stabilen Transportbox, falls sie sich knöcherne Verletzungen zugezogen hat. Haltet sie dabei gut warm. Auch Katzen, die aus einem Fenster gestürzt sind, sollten schnellstmöglich dem Tierarzt vorgestellt werden: Sie können innere Verletzungen erlitten haben, die für den Besitzer nicht auf Anhieb ersichtlich sind. Sowohl für weit geöffnete als auch für gekippte Fenster bietet der Handel spezielle Schutzgitter und -netze an. Bei Fragen wendet euch jederzeit gerne an eure Kleintierpraxis Cremlingen!

Tierbestattung

Tierbestattung Tod Tier Hund Katze Rosengarten

Der Tod betrifft uns alle irgendwann.
Aber meistens reden wir nicht darüber. Die Bestattung von Tieren ist vielen noch unbekannt.Wenn wir allerdings ehrlich mit uns sind: Ist es so weit und ein geliebtes Tier verstirbt, dann weiß man nicht, wohin mit seinen Emotionen. In dieser Phase wünscht man sich einen Ort der Geborgenheit und Sicherheit.

Wir kooperieren daher mit unserem Partner der Rosengarten Tierbestattung um Sie hier bestmöglich zu unterstützen.